Wieder rechtsextremer Ausrutscher bei FPÖ Wels – Grüne fordern Distanzierung und unterstützen Antifa-Kundgebung

 

Eine Presseaussendung der Welser „Grünen“ mit einer interessanten Skandalchronik der Welser „Blauen“:

Unlängst sorgten Gewaltaufrufe und rassistische Beschimpfungen unter einem Video zu einem Suizid-Versuch eines Asylwerbers auf der Facebook-Seite von Heinz-Christian Strache für bundesweite Empörung. Mit dabei auch ein Posting einer Aktivistin der Welser FPÖ, Constanze H.: „A gstreckte linke in die pappn, dem saugfrast. Aufghängt bei de füss bis er sie dafangt hot, a paar mal durch den wienfluss und der is schnö wieder normal“.

Constanze H. ist bei der Welser FPÖ-Stadtteilgruppe Vogelweide und dem FPÖ-Seniorenbund aktiv. Bilder zeigen sie bei diversen Verteilaktionen mit der lokalen FPÖ-Prominenz.

„Obwohl dieser Gewaltaufruf nun seit über einer Woche kursiert, fand es die Welser FPÖ nicht notwendig, sich davon zu distanzieren und oder sonstige Konsequenzen zu ziehen“ kritisiert die Grüne Gemeinderätin Stefanie Rumersdorfer.

Rumersdorfer verweist auf eine lange Reihe extremistischer Ausfälle aus den Reihen der Welser FPÖ (siehe unten). „Anstatt eine völlig unglaubwürdige Alibi-Gedenkfeier zu initiieren, sollte Bürgermeister Rabl mal seinen eigenen braunen Sumpf trockenlegen“.

Die Welser Grünen unterstützen selbstverständlich die Antifa-Kundgebung am 10. November (19 Uhr im Pollheimer Park) und rufen zu breiter Teilnahme auf.

Einige „Einzelfälle“ aus jüngster Welser Vergangenheit:

Oktober 2016: Gewaltaufruf von Welser FPÖ-Aktivistin: „A gstreckte linke in die pappn, dem saugfrast“
siehe https://antifawels.wordpress.com/2016/10/18/welser-fpoelerin-a-gstrecke-linke-in-de-pappn/(Screenshot siehe Anhang)

August 2016: Posting auf FP-Rabl-Seite: „SPÖ gehört in eine Gaskammer gesteckt!“
siehe http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/Hass-Posting-auf-Rabls-Facebook-Seite-wird-Fall-fuer-Staatsanwalt;art67,2326944

Jänner 2016: Rechtsextremer „Pegida“-Gründer bei FPÖ-Veranstaltung in Wels
siehe http://www.dahamist.at/index.php/2016/05/19/straches-kameraden-pegida/

November 2015: Rechtsextreme wollen Gemeinderatssitzung stören – FPÖ Wels-Gemeinderat Helm will mitmachen
siehe http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/ticker-wels/Wels-Tuerken-Peter-ausbuhen-Aufruf-im-Netz;art1100,2024649

September 2015: FPÖ Wels-Kandidat mit „Masterrace“ („Herrenrasse“) – T-Shirt
siehe http://www.meinbezirk.at/wels/politik/aufregung-um-fpoe-kandidat-schaefer-d1489161.html

August 2015: FPÖ-Kundgebungsteilnehmer in Wels trägt Nazi-T-Shirt
siehe http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/landespolitik/wahl2015/Volle-Breitseite-gegen-die-FPOE;art174240,1959493
http://www.stopptdierechten.at/2015/09/02/fpo-oo-haimbuchners-nachhaltiger-narrensaum/

Jänner 2014: „Koits nach Auschwitz“-Sager von ehemaligen FPÖ Wels-Kandidaten
siehe http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/Koits-nach-Auschwitz-Sager-war-fuer-Geschworene-keine-Wiederbetaetigung;art67,1280498

Juni 2009: FPÖ Wels-Spitzenkandidat und Vizebürgermeister Wieser gibt Unterstützungserklärung für Neonazi-Liste ab
siehe http://ooev1.orf.at/stories/427988

10. November 2016: Gedenkkundgebung gegen Rassismus und Fremdenhass

0002