WEGEN COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!!! 9. November 2020 in Wels: Ausstellungseröffnung zum Todesmarsch der ungarischen Juden

Es sprechen
MARTINA FRANKE (Direktorin Landesmusikschule)
THOMAS RAMMERSTORFER (Welser Initiative gegen Faschismus)
JOHNNY REINDL-SCHWAIGHOFER (Kulturstadtrat)
TERRY SWARTZBERG (Stolpersteine-Kampagne)

9. 11. 2020, 17 Uhr, Landesmusikschule Wels, Maria-Theresia-Straße 33

„GEH-DENK-SPUREN 2020“ lautet der Titel einer Wanderausstellung, die sich intensiv mit den „Todesmärschen“ von Jüdinnen und Juden von Mauthausen nach Gunskirchen im Jahr 1945 beschäftigt. Die Ausstellung wurde von der Arbeitsgemeinschaft „GEH-DENK-SPUREN“ entwickelt und umgesetzt.

Diese Form der Präsentation wurde bewusst gewählt, um regionale Geschichte kompakt zu dokumentieren und sie lokal sichtbar zu machen. Eine deutliche GEH-DENK-SPUR soll sich von Mauthausen entlang
der ehemaligen „Todesmarsch-Routen“ bis nach Gunskirchen ziehen. Im Rahmen der lokalen Gedenkfeiern wird die Wanderausstellung eingebunden. Nun ist sie für eine Woche in Wels zu Gast.

Die Arbeitsgemeinschaft hat neue historische Erkenntnisse zu Tage gefördert und rückt mit der Ausstellung persönliche Schicksale ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Ausstellung zeigt einerseits ein dunkles Kapitel in der NS-Geschichte, aber auch leuchtende Beispiele von Zivilcourage.

Die Ausstellung wird in der Musikschule bis einschließlich 16. November zu den Öffnungszeiten (8 bis 21 Uhr) zu besichtigen sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s