Antifa unterstützt die Flüchtlingsheime in Wels und Thalheim

„Flucht und Asyl“ beim politischen Aschermittwoch – Regisseur Arash T. Riahi präsentierte seinen preisgekrönten Film in Wels

WELS. Im vollbesetzten Festsaal des Bildungshauses Schloss Puchberg präsentierte Regisseur Arash T. Riahi beim politischen Aschermittwoch der Welser Initiative gegen Faschismus seinen vielfach preisgekrönten Spielfilm „Ein Augenblick Freiheit“, der u.a. 2010 als österreichischer Beitrag für den Auslandsoscar nominiert war. Nach dem berührenden, teilweise autobiografischen Film, der am Beispiel iranischer Flüchtlingsfamilien das Schicksal von Menschen zeigt, die voller Verzweiflung ihre Heimat in eine ungewisse Zukunft Richtung Europa verlassen, stellte der Filmemacher sich der Diskussion und zeigte sich beschämt über die Luxusprobleme der österreichischen Politik: „Über die Aufnahme 500 syrischen Flüchtlingen wird ein halbes Jahr diskutiert, während Länder wie der Libanon und die Türkei mit Millionen von Flüchtlingen zurechtkommen müssen“. Die Filmbesucher zeigten sich solidarisch und sammelten beim Spendenaufruf zugunsten der beiden Flüchtlingseinrichtungen in Wels und Thalheim mehr als 1.000,- €.

IMG_4463

IMG_4482_bearb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s