23. Oktober 2014: Pfarrer Pucher: „Betteln als Menschenrecht“ in Wels

bette
Ein Beitrag zum Nationalfeiertag
Projekt Humanität 2

Unbehaglich und belästigt fühlen sich viele Menschen, wenn ihnen eine Bettlerin, ein Bettler den Papierbecher hinhält. Sie spüren sofort die enorme Differenz ihres Wohlstands zu den armseligen Gestalten. Und wollen sofort verdrängen, dass ihr Lebensstandard möglicherweise eine Ursache der Armut ist. Im historischen Stadtbild stören sie den ästhetischen Genuss.
Kommunalpolitiker suchen nach gesetzlichen Möglichkeiten Bettelei zu verbieten oder in begrenzte, abseitige Territorien zu verbannen. Sie erfinden den Begriff der „organisierten Bettelei“ oder vermuten sofort die Bettler ausbeutende Banden dahinter.
Doch es gibt so wenige nicht, vereinzelt auch Bürgermeister und Gemeinderäte, die menschlich und mit Mitleid reagieren, den Bettlerinnen und Bettlerin in die Augen blicken, sie als würdige Menschen wahrnehmen und ihre Geldtasche öffnen.Gefördert durch die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung.

Mitveranstalter: Welser Initiative gegen Faschismus, OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus

Referent: P. Wolfgang Pucher, Graz
Geboren 1939, Theologiestudium, Priesterweihe 1963, Gründer der Vinzenzgemeinschaft Eggenberg/Graz und der 33 VinziWerke, „Armenpfarrer“ und „Vater der Obdachlosen“ im Kampf gegen „die hässliche Armut“; zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt Essl Sozial Prize für sein Lebenswerk. Mit dem Preisgeld von einer Million Euro wird in Salzburg eine neue Form der Wohnbetreuung Obdachloser umgesetzt. http://www.vinzi.at

Termin: Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19 bis 21 Uhr

Kursbeitrag: Spende für die Bettlerbetreuung.
Bitte anmelden: http://www.schlosspuchberg.at/aktuelles/p-wolfgang-pucher-betteln-als-menschenrecht/887407412f8fee582aa7338477a9777d.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s