Initiative gegen Faschismus lud ins Bildungshaus Puchberg

Oma und Judo-Legende mit Elfriede Grünberg-Preis geehrt!

Initiative gegen Faschismus lud ins Bildungshaus Puchberg

Oma und Judo-Legende mit Elfriede Grünberg-Preis geehrt!

Mit großer Freude nahmen Oberösterreichs „Oma gegen Rechts“ Helene Kaltenböck,  das Welser Judoka-Urgestein, Supercoach Willi Reizelsdorfer, sowie die umtriebigen Leiter des Mauthausen Komitees Vöcklabruck, Rudolf Loidl und Frederik Schmidsberger die diesjährigen Auszeichnungen entgegen.

Der von der Antifa-Initiative im Jahr 2000 gestiftete „Elfriede Grünberg-Preis“ wird jährlich im Rahmen der Vereinsversammlung an engagierte Persönlichkeiten verliehen, die aufgrund ihres Einsatzes für Menschenrechte und Integration,gegen Rassismus und Rechtsextremismus herausragendes geleistet haben.

Das Vorstandsteam um Werner Retzl berichtete im, mit siebzig Mitgliedern und Gästen, gut besuchten Hofsaal des Bildungshauses Schloss Puchberg über die vielfältigen Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres und freute sich über das Ergebnis der Spendensammlung von 854,20 € für die Hilfsorganisation SOS Balkanroute.

.  

Informationen zur Namensgeberin Elfriede Grünberg und dem nach ihr benannten Preis:

Elfriede Grünberg, geboren am 1. April 1929 in Wels, ist das jüngste jüdische Holocaustopfer aus Wels. Sie wurde im Alter von dreizehn Jahren, im Juni 1942 nach Weißrussland deportiert und am 15. Juni 1942 im Vernichtungslager Maly Trostinec von den Nationalsozialisten ermordet.

Die Initiative gegen Faschismus vergibt im Gedenken an dieses Welser Mädchen seit dem Jahr 2000 jährlich an namhafte Persönlichkeiten oder Institutionen diesen Ehrenpreis, als Würdigung für Verdienste und Engagement im Sinne von Menschenrechten, Antirassismus und im Kampf gegen Rechtsextremismus und Faschismus.

Seit 1995 gibt es ein, auf Anregung der Antifa, errichtetes Mahnmal für die jüdischen Mitbürger von Wels, seit 2008 erinnern sogenannte „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig an Welser Holocaust-Opfer.  

Welser Initiative gegen Faschismus

http://www.antifawels.wordpress.com

http://www.facebook.com/WelserInitiativegegenFaschismus

Impressionen unserer Exkursion nach Kärnten und Slowenien. Kurzbericht: 1. Tag: Museum Permanshof in Bad Eisenkappel anschließend Besichtigung des Partisanenhospitals Franja in Slowenien. Übernachtung in Tolmin soca-talTag 2: Besichtigung Museum Kobarid, anschließend Wanderung zum italienischen Beinhaus kobarid und weiter zum Kozjak Wasserfall und über die Napoleon Brücke zurück ins Zentrum von Kobarid, dann essen beim food Festival kobarid, abends gemeinsames Abendessen in most na soci, Übernachtung in tolmin

Tag 3: Heimreise über bovec und tarvis mit Besichtigung des virje Wasserfalls in bovec

Von URL einfügen

Großes Netzwerktreffen

Großes Netzwerktreffen am Samstag 08.10. um 14:00 im Bildungshaus Schloss Puchberg

Eröffnet wird das Treffen von Helmut Außerwöger, dem Direktor des Bildungshauses. Der neue SPÖ-Landesvorsitzende Michael Lindner spricht Grußworte.

Gemeinsam mit Elisabeth Riener berichtet Robert Eiter über die Arbeit des Netzwerks im vergangenen Jahr.

Es wird mehrere interessante Referate geben: So behandelt Elisabeth Fleischanderl die antifaschistische Bewegung in Tirol.

Die Antirassismus-Trainerin und Menschenrechtsaktivistin Angela Chikuru setzt sich mit der doppelten Diskriminierung schwarzer Frauen in Österreich auseinander.

Für mitreißende Musik sorgen Betty Rossa & Kapelle.